„Anfassen ist simpel, Berührung eine Kunst.“

 

Bereits in meiner Yoga & Ayurveda-Ausbildung bin ich durch einen Basiskurs bei Veni Inge Labi mit Nuad („Thai Massage“), einer passiven Form des Yogas, in Kontakt gekommen. Dabei habe ich meine Liebe zur Berührung und zur Einzelarbeit entdeckt. Diese Bereiche wollte ich unbedingt weiter verfolgen und habe daher eine Ausbildung zur Energetikerin mit Fokus auf TCM, Kinesiologie und Holistic Pulsing begonnen.
Berührung ist für mich etwas sehr Heilsames, da durch die Berührung Achtsamkeit in den Körper gebracht wird. Schon Buddha hat gesagt, die Achtsamkeit im Körper ist ein Heilmittel. 

Holistic Pulsing ist eine energetische Körperarbeit, die unter anderem von der neuseeländischen Osteopathin Tovi Browning entwickelt wurde.

Mit sanften Bewegungen und speziellen Griffen wird der Körper in Schwingung versetzt. Dies findet bekleidet auf einer Massageliege jeweils in Rücken-, Bauch- oder Seitenlage statt und dauert mit Nachruhezeit ungefähr eine Stunde.

Durch die entstehende Schwingung wird der Körper eingeladen, gespeicherte Erfahrungen loszulassen und wieder zurück in eine gesunde Grundschwingung zu finden. Das Pulsing regt den Körper an, wieder zu seinem „heilen Kern“ zu finden, eine gewisse Selbstregulationsfähigkeit zu aktivieren und das aus der Balance geratene zu harmonisieren. Es ist auch ein gewisses Achtsamkeitstraining, denn in der tiefen Entspannung, die sich durch das Pulsing im Körper ausbreitet, verfeinert sich oft die eigene Körperwahrnehmung und das kann zu spannenden Erkenntnissen führen. Die Tiefenentspannung, die beim Pulsing entsteht, ist der ideale Zustand für das Einsetzen heilsamer Prozesse und auch die Basis für ein Wohlbefinden, welches weit über die Sitzung hinaus bestehen bleiben kann.

Das Pulsing ist ein wertvoller Begleiter in jeder Lebenssituation, es kann das eigene Potential aktivieren und ist einfach wohltuend.